Homepage > Ausflüge > Bobbahn Donnstetten eMail: webmaster@rausche.de
Bobbahn Donnstetten
 
Immer wenn wir Besuch bekommen, der nicht wandern will, machen wir einen Ausflug zur Bobbahn in Donnstetten. Die Kinder sind immer ganz begeistert, und die Erwachsenen ebenfalls. Das Gute an der Bobbahn in Donnstetten ist, dass alle angeschnallt sind und der Bob so eingehängt ist, dass man ungebremst zu Tal rasen kann und der Bob nicht aus der Bahn (hier eigentlich aus den Schienen) fallen kann. Außerdem wird man samt dem Bob hochgezogen; also wirklich was für "Fußkranke". Eine Fahrt dauert ungefähr mit Hochziehen 15 Minuten.
Außer der Bobbahn wurde noch eine Bungee-Anlage für 4 Personen gebaut: Dort kann man an Gummiseilen aufgehängt Mega-Trampolin springen. Trampolin springen können alle, also sowohl die kleinen, so ab vier, als auch die Erwachsenen.
Anschließend gibt es immer ein Eis am Kiosk, das gemütlich auf der Sonnen-Terrasse verspeist wird. Hier muss ich lobend erwähnen, dass es Mini-Milk gibt. An den meisten Ausflugskiosken gibt es nur große Eistüten und für die Kleinen ist das einfach zuviel. Ich mag dann keine zwei angebissenen Eistüten aufessen und muss das teure Eis wegwerfen.
Der Nachteil ist, dass es ziemlich teuer ist. Wir kaufen meist eine 6-er Karte und einmal Bungee. Bei den Kindern ist sowieso das Eis genauso wichtig wie das Rodeln...
Genaue Informationen (Öffnungszeiten, Preise) stehen unter http://www.bobbahn-donnstetten.de
 
Die Schlange rechts ist ein Teilstück. Die ganze Bahn wollte nicht aufs Bild. Bobbahn
Vor dem Hochziehen. Alle sind gut angeschnallt. Hochziehen
Letzte Kurve zur Zieleinfahrt. Martin war immer so schnell, dass er die davor eingeholt hat. Ziel
Die Söhne beim Trampolin springen. Sie fliegen richtig hoch! Ziel
 
letzte Änderung 19.04.2005
 
Homepage > Ausflüge > Bobbahn Donnstetten eMail: webmaster@rausche.de