Homepage > Ausflüge > Wandern in Zeiten der Corona eMail: webmaster@rausche.de
Wandern in Zeiten der Corona - mit Kindern
 

Wo kommt die Idee her?

Ich hatte vor ein paar Jahren Krebs mit Chemotherapie. Mein Imunsystem war so gut wie weg. Also hatte ich Quarantäne, aber nicht nur wie jetzt für ein paar Wochen, sondern insgesamt für ein halbes Jahr. Also was tun, wenn man eigentlich jeden Tag einen Spaziergang machen soll, aber niemandem begegnen? Selbst eine einfache Erkältung wäre gefährlich gewesen!
Wie ich mich beholfen habe und meine Ideen dazu teile ich jetzt mit Euch. - Nicht aber meine Routen, ich will ja weiterhin alleine unterwegs sein :-)

James Bond goes Geocaching

Die Spielidee ist: Meine Familie sind Geheimagenten, und müssen einen wertvollen Schatz (Ü-Ei mit was drin) in unbekanntem Terrain verstecken, ohne von jemandem gesehen zu werden, keiner darf mitbekommen wo wir waren.
Der Gegner hat Accouns unserer Freunde gehackt und folgt uns heimlich auf allen Portalen, Facebook und Fitness-Apps. ( Wenn ihr Eure Route postet, wart ihr da das letzte mal alleine unterwegs, und der Schatz wird auch nicht mehr da sein)
Zu einem späteren Zeitpunkt muss der Schatz dann wieder geborgen werden. (Logo, wir wollen ja die Gegend nicht zumüllen)

Umsetzung

  • Start: Jeder in der Familie plant eine Route in einer bestimmten Umgebung. Mit dem ersten Ziel wird begonnen. Immer wird mitgezählt, wie vielen Personen man begegnet. Wenn man alle Ziele einer Runde "abgearbeitet" hat, hat derjenige gewonnen, bei dessen Tour einem am wenigsten Personen begegnet sind.
    Dann geht es in die Rückrunde bei der die Schätze wieder eingesammelt werden.
     
  • Routenwahl: Wo würde uns der Gegner nie vermuten?
    Ein Dorf aussuchen in dem man noch nie war. Außerhalb einen beliebigen Feldweg wählen. Rundtour planen
    Hilfreich ist hier eine altmodische topografische Karte, aber Google tut´s auch. Ist aber nicht so geheim :-)
    Parken an der Stelle schon einige Autos, hat derjenige verloren. -> Zu viele bekommen mit wo wir sind, und wo unser Schatz sein wird. Das nächste Ziel wird angefahren.
     
  • Wetterwahl: Wann will der Gegner uns nicht gerne folgen?
    Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung
    Beliebtere Ziele sind nur möglich wenn das Wetter entsprechend schlecht ist. Meiner Erfahrung nach hat jeder gute Kleidung zu Hause, hat Sie bisher nur noch nie genutzt. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür!
    Bei schlechtem Wetter mit der Route zu gewinnen, da stehen die Chancen sehr gut.
     
  • Tages- und Zeitwahl: Wann begegnen wir am wenigsten Zeugen?
    Ganz ehrlich: Alle gehen Sonntags nach dem Mittagessen spazieren... Also genau das Gegenteil tun, wir wollen ja für unseren Gegner unberechenbar sein (und haben ja Zeit).
    Also während der Woche, Vormittags oder Spätnachmittag. Vesper und Getränke muss man eh mitnehmen, warum soll man dann pünklich zum essen zu Hause sein? Raus aus alten Gewohnheiten!
    Glaubt mir. Das bringt es! Sonntags bin ich normalerweise immer zu Hause. Alles zu überlaufen. Wenn, dann bin ich schon um 8 Uhr früh auf meiner Runde, oder am Abend.
     
  • Geheimhaltung: Der Gegner soll nicht wissen wo wir waren
    Sobald die Route im Netzt ist, wart ihr da das letzte mal alleine. Wäre doch Schade. Schreibt lieber eine Schatz-Karte, also Papier, dann könnt ihr fest halten wo ihr wart. Fotos klar, solange ihr sie nicht veröffentlicht. Um den Schatz wieder einzusammeln muss das Versteck gut beschrieben werden, und eventuell die genaue geographische Lage festgehalten werden.
    Wenn ihr eine befreundete Famile habt, könnt ihr die Routen auch nach einer Runde tauschen, und die "Gegner" sammeln die Schätze ein.
     
  • Höhenunterschiede: Eher vermeiden, außer ihr wisst, doert ist ein breiter Fahrweg. Auf Trampelpfaden ist es nicht möglich den Sicherheitsabstand einzuhalten, wenn jemand entgegenkommt.
    Ich wollte sagen :-), dass die Zeugen dann ganz genau unser Gesicht beschreiben können. Das gilt es natürlich zu vermeiden.
  • Kleine Routenänderungen: Erlaubt. Wenn man sieht, dass auf einem Weg mehrere Personen unterwegs sind, darf spontan ein leerer paraleller Weg gewählt werden.
Mir ist bewusst, dass dieses Spiel mehr Vorbereitung erfordert, aber es macht auch richtig Spaß, vorallem wenn man gewinnt!
Man kann auch was lernen, wer kann schon noch eine Karte lesen, geschweige denn eine Schatz-Karte zeichnen, mit der man den Schatz wieder findet?
Also los! Mir sind heute (31.3.2020) genau 2 Personen begegnet. Das müsst ihr schlagen!
 
letzte Änderung 31.03.2020
 
Homepage > Ausflüge > Wandern in Zeiten der Corona eMail: webmaster@rausche.de